Schnittkurs am Samstag, 11. Februar 2017 in Wannweil

Sk170211_1.jpg

Am Samstag am 11. Februar 2017, führte Jakob Hoffmann in Gemeinschaft mit dem OGV Wannweil einen praxisnahen Schnittkurs für Obstgehölze durch. Nach der Begrüßung durch den Vorstand des OGV Wannweils, Herrn Gaiser, erklärte Jakob zuerst mittels ein paar Schautafeln, dass er den sogenannten „Oeschbergschnitt“ anwendet und wie ein Baum nach dem Schnitt aussehen soll. Drei bis vier Leitäste sollen den Stamm verlängern und so eine Rundkrone bilden. Bei stark wüchsigen Obstbäumen werden vorhandenen Energiereserven geschickt in die Entwicklung breiter Baumkronen investiert. Das Motto „Was ich anschneide, das wächst, was ich in Ruhe lasse, das fruchtet“ gilt in jedem Falle. Das Fruchtholz sollte jährlich verjüngt werden. Mit dem richtigen Werkzeug wie eine standsichere Leiter, einer kräftigen Schere und einer Säge, beginnt man am besten von der Krone aus. Gespannt verfolgten die Teilnehmer, wie sich die Form der Obstbäume verändert. Kein noch so wild aussehender Baum entgeht der Säge und Schere von Jakob. Wieder einmal hat er in humorvoller Weise den Interessierten nahegebracht, wie wichtig die Pflege der Obstbäume ist, um gesundes und schmackhaftes Obst ernten zu können. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Jakob Hoffmann.

Sk170211 2